Reform der PflegeversicherungNewsletter
Hier kommen Ihre Healthcare-News!
newsletter

Sehr geehrter Leser,

Natalie Ziebolz, Redakteurin Healthcare Digital lange wurde es diskutiert, nun hat der Bundestag Ende vergangener Woche das Pflegeunterstützungs- und -entlastungsgesetz (PUEG) beschlossen. Dieses enthält nicht nur Aspekte, durch die Pflegebedürftige und ihre Angehörigen entlastet werden, auch für die Pflegekräfte sieht es Neuerungen vor.

So soll etwa in der stationären Pflege die Umsetzung des Personalbemessungsverfahrens durch die Vorgabe weiterer Ausbaustufen beschleunigt werden. Gleichzeitig ist geplant, die pflegerische Versorgung durch Digitalisierungsmaßnahmen zu verbessern und zu stärken. Dafür wird einerseits ein Kompetenzzentrum Digitalisierung und Pflege eingerichtet. Andererseits wird das Förderprogramm für digitale und technische Anschaffungen in Pflegeeinrichtungen bis Ende 2030 verlängert. Insgesamt stehen hier rund 300 Millionen Euro zur Verfügung.

Wenn es digital wird, sind jedoch – das haben zahlreiche Angriffe auf Einrichtungen des Gesundheitswesen eindrucksvoll bewiesen – Cyberkriminelle nicht weit. Für die Betreiber entsprechender kritischer Infrastrukturen gelten daher besondere Sicherheitsrichtlinien, NIS2 etwa. Welche Auswirkungen diese auf den Gesundheitssektor hat, erklärt Sonicwall am 28. Juni um 10 Uhr im Webinar „Neue Herausforderungen für den Gesundheitssektor“. Hier können Sie sich kostenlos dafür anmelden.

Herzlichst, Ihre Natalie Ziebolz
Redaktionsleiterin Healthcare Digital

Anzeige

Kritik an Gesundheitspolitik
„30 Prozent der Bevölkerung werden ausgegrenzt“
In der Woche rund um Christi Himmelfahrt tagt traditionell der Deutsche Ärztetag, das „Parlament der deutschen Ärzteschaft“. Dort wurde nicht nur die Spitze der Bundesärztekammer (BÄK) neu gewählt, auch der Zustand des Gesundheitssystems wurde heiß diskutiert – Kritik an den Entscheidern inklusive. weiterlesen

Anzeige

Telematikinfrastruktur
Zulassung erhalten: Die Gematik gibt FHIR frei
Der FHIR-Verzeichnisdienst der Gematik hat den Zulassungsprozess erfolgreich durchlaufen. Damit ist der Weg für eine neue technische Infrastruktur in der Verwaltung und Speicherung von zentralen Daten im Gesundheitswesen bereitet. weiterlesen

Anzeige

Vernetzte Medizin
Uniklinik Frankfurt erhält 5G-Infrastruktur
Gemeinsam mit Vodafone baut das Universitätsklinikum Frankfurt im gesamten Gebäude eine 5G-Infrastruktur auf, über die auch externe Partner noch schneller Zugriff auf die Expertise im Haus haben sollen. 3,3 Millionen Euro der insgesamt 4,5 Millionen Projektkosten kommen von der EU. weiterlesen
Techniker Krankenkasse
E-Rezept per Versichertenkarte
Das elektronische Rezept einlösen per Versichertenkarte – das hat als erste Krankenkasse die TK umgesetzt. Wird damit die App der Gematik überflüssig? weiterlesen
Die beliebtesten Artikel

So klappt der Wechsel der Hausarztpraxis

Zulassung erhalten: Die Gematik gibt FHIR frei

Die Vermessung des Herzens per KI

Wie die Digitalisierung der Gesundheitsämter vorankommt

Überwachungssystem
Bei Risiken und Nebenwirkungen ergänzen Sie Ihr Vigilanz-System
Trotz strenger Kontrollen kann es bei Medizinprodukten zu unerwünschten Ereignissen kommen, welche die Gesundheit der Patienten beeinträchtigen können. Damit man die Auswirkungen solcher Fehler besser kalkulieren und abschätzen kann, ist ein Vigilanz-System erforderlich. Was kann man sich genau darunter vorstellen und worauf muss man bei der Etablierung von Vigilanz-Systemen in der Medizintechnik achten? weiterlesen
DMEA 2023
Gesundheitsbranche zeigt sich selbstbewusst optimistisch
Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) war eines der Kernthemen der diesjährigen DMEA. Eine Umfrage von Imprivata hat ergeben, dass die Mehrheit der Befragten in Bezug auf die Sicherheit im IT-Bereich und die Umsetzung des KHZG weitestgehend zufrieden ist. Worin dennoch Optimierungsbedarf gesehen wird. weiterlesen
Bildergalerien

DMEA 2023

Studie „Konzertierte Aktion Pflege“

Die Vermessung des Herzens per KI

Alle Gesundheitsminister Deutschlands

  Facebook Twitter Xing linkedin
ist eine Marke der
Impressum     Datenschutz     Kontakt     Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, können Sie sich hier abmelden.
iomb_np